Fragen und Antworten

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Harmonisierung im Zahlungsverkehr Schweiz zusammengestellt.

Wer ist von der Migration des Zahlungsverkehrs betroffen?

Die Umstellung des Zahlungsverkehrs betrifft grundsätzlich alle Akteure auf dem Schweizer Finanzmarkt. Die Auswirkungen und der Handlungsbedarf sind jedoch unterschiedlich ausgeprägt. So sind Finanzinstitute, Zahlungsdienstleister und international tätige Konzerne mit einer nicht-standardisierten Zahlungsverkehrs-software stärker betroffen, als KMU, welche ihren Zahlungsverkehr über eine Standardsoftware abwickeln.

 

Privatpersonen merken in erster Linie nicht viel von der Harmonisierung. Hier zeigt sich die Änderung hauptsächlich an der neuen QR-Rechnung mit Datencode.

Welche Kunden sind von der Umstellung auf den neuen ISO-20022-Standard betroffen?

In erster Linie sind Unternehmen betroffen.

Was muss ich als Unternehmen tun?

Kontaktieren Sie Ihren IT- und/oder Softwarepartner. Falls Sie eine Standardsoftware im Einsatz haben, erfolgt die Umstellung auf ISO 20022 im Rahmen eines Release-Updates. Falls Sie mit einer nicht-standardisierten Softwarelösung arbeiten, wird ein Softwareentwickler die ISO Anforderungen individuell umsetzen.

 

Wer ist betroffen und was ist zu tun?

Was muss ich als Privatperson tun?

Als Privatperson müssen Sie zurzeit nichts unternehmen. Wir empfehlen Ihnen aber, bereits heute Ihre Stammdaten auf IBAN umzustellen. Beachten Sie dabei auch Ihre Daueraufträge.

 

Wer ist betroffen und was ist zu tun?

Kann ich als Kunde die bestehenden Produkte im Zahlungsverkehr der Bank CIC weiterhin nutzen?

Ja. Die Produkte der Bank CIC für Überweisungen und Lastschriften sind weiterhin verfügbar.

Welche Vorteile bieten die Anpassungen der Zahlungsverkehrsprozesse?

Von der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs profitieren alle. Denn die Migration auf den internationalen ISO-20022-Standard ermöglicht die Nutzung von Synergien entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Mehr Informationen, weniger Verarbeitungs-, Entwicklungs- und Unterhaltskosten. Durch den einheitlichen ISO-20022-Standard werden Prozesse vereinfacht, die Datenqualität sowie die Straight-Through-Processing-Raten (STP-Rates) verbessert und die Fehlerquote minimiert. Ebenso wird die heutige Belegvielfalt zugunsten eines einzigen Einzahlungsscheins aufgehoben.

Wie profitieren Unternehmen?

Der Zahlungsverkehr wird einfacher, effizienter, sicherer und schneller. Die nötigen Anpassungen bieten Unternehmen zudem die Möglichkeit, ihre genutzten Zahlungsdienstleistungen im Hinblick auf ein ganzheitliches Cash-Management zu optimieren.

Schafft die Schweiz das DTA-Format für Zahlungsaufträge ab?

Ja. Zukünftig wird es das Schweizer DTA-Format im Markt nicht mehr geben. Sie können bei der Bank CIC jedoch in der Übergangsfrist bis mindestens Ende 2018 weiterhin sämtliche Zahlungsaufträge als File im DTA-Format einreichen. DTA wird künftig durch Meldungen nach ISO-20022-Standard ersetzt.

Wie wird die Bank CIC die Harmonisierung im Zahlungsverkehr umsetzen?

Die Bank CIC nimmt die Marktentwicklungen zum Anlass, ihre Zahlungsverkehrs-Infrastruktur noch stärker auf die Bedürfnisse ihrer Kunden auszurichten. Alte Applikationen werden durch neue ISO-20022-Standard-taugliche Systeme ersetzt. Die Bank CIC wird ihre Systeme schrittweise auf ISO 20022 umstellen und Sie über Neuigkeiten laufend informieren.

Ab wann kann die Bank CIC ISO 20022 durchgehend verarbeiten?

Seit Mitte November 2017 ist das System der Bank CIC komplett umgestellt und die Zahlungen können über diese Schnittstelle verarbeitet werden.

Welche Meldungstypen nach ISO-20022-Standard werden bei der Bank CIC angeboten?

  • Pain.001 Überweisungen, Kunde > Bank, im Format CH (ab Nov. 2017)
  • Pain.002 Statusberichte, Bank > Kunde, im Format CH (voraussichtlich ab Q4 2018)

 

Kontoauszüge/-reports, Bank > Kunde (camt-Meldungen)

  • Camt.053 ISO Version.04
    Kontoauszug Vortag, ohne Details für Sammelbuchungen (ab Nov. 2017)
  • Camt.054 ISO Version.04
    Anzeige Gutschrift, mit Details für BESR (ab Nov. 2017) und Anzeige
    Gutschrift/Belastungen mit Details für alle Sammelbuchungen (voraussichtlich ab Q4 2018)

Bis wann wird der DTA-Standard bei der Bank CIC noch angeboten?

Bis Ende 2018

Ab wann werden E-Rechnungen bei der Bank CIC möglich sein?

Voraussichtlich ab Q2 2019

Welche Vorbereitungen auf die Schweizer Harmonisierung empfiehlt die Bank CIC für ihre Kunden?

  • Konsequenter Wechsel von alten Kontonummernformaten auf die aktuellste IBAN, auch für Schweizer Zahlungen.
  • Konsequenter Wechsel bei Auslandzahlungen von alten Bankcodes auf BIC (SWIFT Code).
  • Falls gegeben, involvieren Sie Ihren IT- oder Software-Partner, um die zukünftigen Anpassungen zur Einführung des ISO-20022-Standards (Ablösung DTA-Format) frühzeitig gemeinsam zu planen und zu budgetieren.

Wir haben in unseren Stammdaten noch viele herkömmliche Kontonummern. Wie stellen wir diese am effizientesten auf IBAN um?

SIX Interbank Clearing stellt für Umrechnungen von herkömmlichen Schweizer Kontonummern nach IBAN verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung. Einzelne Kontonummern konvertieren Sie über den IBAN-Rechner der SIX. Für Massenmutationen empfiehlt sich das IBAN-Tool. Damit wandeln Sie CH-Kontonummern (exportiert aus Ihrer Buchhaltung) mit einer Batchverarbeitung automatisch in IBAN um.

 

IBAN-Rechner

 

IBAN-Tool zur Umwandlung von Kontonummern in IBAN nutzen

Behalten die heutigen SWIFT-Meldeverfahren ihre Gültigkeit?

Die heutigen SWIFT-Meldungstypen (MT940, MT942, MT900/910) behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Ich plane demnächst die Umstellung meiner Software auf ISO 20022. Wie kann ich sicherstellen, dass nach meiner Umstellung der Datenaustausch mit der Bank reibungslos funktioniert?

Am besten testen Sie den Datenaustausch über unsere Testplattform. Wir prüfen für Sie die uns zugestellten Test-Files bzw. unterstützen Sie bei der Analyse, falls die von der Bank bereit gestellten Files in Ihrer Software nicht verarbeitet werden können.

Ich bin ein Geschäftskunde, möchte aber keinen Datenaustausch mit der Bank CIC. Was muss ich tun?

Wenn Sie über Ihre bestehende Software keinen Datenaustausch* mit der Bank CIC oder einem anderen Finanzinstitut wünschen, brauchen Sie nichts zu tun. Ersetzen Sie lediglich allmählich in den Stammdaten die Konto-Nr. mit der IBAN und geben Sie bei Auslandzahlungen stets den BIC (SWIFT Code) an.

 

* Übermittlung von DTA-Files (Kunde>Bank) resp. Bezug von BESR- oder MT940-Files (Bank>Kunde)

 

Bei weiteren Fragen zur Migration des Zahlungsverkehrs steht Ihnen Ihr/e Kundenberater/in oder unsere Hotline unter der Telefonnummer +41 (0)800 630 510 gerne zur Verfügung.