Bürgschaft Bankgarantie banque cic suisse bild
Finanzierungen > Handelsfinanzierung 

Handelsfinanzierung

In Ihrer internationalen Handelstätigkeit unterstützen wir Sie mit spezialisierten Finanzierungsinstrumenten wie einer Bürgschaft oder einer Bankgarantie. Als solide Bank mit genossenschaftlichem Hintergrund sind wir ein starker Partner an Ihrer Seite.

Ihr Nutzen auf einen Blick

  • Umfassende Beratung aus einer Hand für eine bedarfsgerechte Lösung
  • Erhöhte Glaubwürdigkeit und Vertrauensgewinn gegenüber Ihren Geschäftspartnern
  • Präzise und rasche Abwicklung mit klaren Ansprechpartnern

Bürgschaft und Bankgarantie

Bei einer Bürgschaft / Bankgarantie übernimmt die Bank für den Kreditnehmer gegenüber Dritten die Haftung für die korrekte Erfüllung einer vom Kreditnehmer zu erbringenden Leistung. Es handelt sich um einen sogenannten Verpflichtungskredit, da die Bank kein Geld auszahlt, sondern sich indirekt für den Kreditnehmer verpflichtet. Damit können Sie Ihre Bonität und Leistungsfähigkeit gegenüber Ihrem Geschäftspartner bestätigen.

Akkreditiv

Das Dokumentar-Akkreditiv (kurz Akkreditiv) ist ein Instrument der Zahlungssicherung. Es stellt eine Zahlungsverpflichtung einer vom Käufer beauftragten Bank gegenüber dem Verkäufer dar, wonach letzterer gegen Einreichung der im Akkreditiv vorgeschriebenen Dokumente sowie unter Einhaltung sämtlicher übriger Bedingungen den Warenwert ausbezahlt erhält. Dies gibt dem Verkäufer die Sicherheit, dass die Warenlieferung bezahlt wird und bietet dem Käufer gleichzeitig die Gewissheit, dass die Zahlung nur gegen Übergabe der vereinbarten Dokumente ausgeführt wird.

Die Bank übernimmt beim Akkreditiv kein Warenrisiko, d.h. sie befasst sich ausschliesslich mit den Dokumenten sowie den Akkreditivbedingungen, nicht aber mit der Ware.

Kurzbeispiel für den Einsatz eines Akkreditivs im Export:

Der Kunde ist in der Herstellung von Maschinen tätig und exportiert diese unter anderem nach China. Die Zahlung der Lieferung wird mittels eines Akkreditivs abgesichert. Der Verkäufer hat somit die Gewissheit, dass er die Zahlung nach Lieferung der Ware und gegen Vorlage der entsprechenden Dokumente (allesamt im Akkreditiv geregelt) von der Bank des Importeurs erhält. Soll nur ein Teil des Warenwertes mittels dieses Akkreditivs abgesichert werden bzw. vor Herstellung der Ware eine Anzahlung geleistet werden müssen, kann hierzu mittels einer Bankgarantie die Warenlieferung ergänzend abgesichert werden (Anzahlungsgarantie). Dieselbe Möglichkeit besteht, wenn die Funktionstüchtigkeit und eine Garantieperiode abgedeckt werden sollen (Gewährleistungsgarantie).

Kurzbeispiel für den Einsatz eines Dokumentarinkassos im Import:

Der Kunde verkauft diverse Fertigprodukte an Drittkunden. Diese Produkte bezieht er von diversen Firmen aus verschiedenen Ländern und bestellt in der Regel kleinere Mengen. Zwischen dem Käufer (unserem Kunden) und den diversen Verkäufern wurde vereinbart, die Abwicklungen dieser Transaktionen mittels Dokumentarinkasso abzusichern. Die Parteien einigen sich auf die unter dem Dokumentarinkasso zu präsentierenden Dokumente. Unser Kunde erhält die unter dem Inkasso präsentierten Dokumente erst dann, wenn er uns zur Bezahlung der Ware ermächtigt. Mit den Dokumenten wird er die Ware in Empfang nehmen können. Gleichzeitig werden wir die Zahlung der Ware an den Verkäufer auslösen.

Anmeldung Newsletter

Ich gebe Ihnen Sicherheit

Jean-Claude Perrelet

Ihr Kontakt für Handelsfinanzierungen