Bild News Detail
Neuigkeiten 

Banque CIC (Suisse) und ti&m entwickeln neuartige Anlageplattform als White Label Lösung für Banken und Vermögensverwalter

23.08.2017

Die Banque CIC (Suisse) entwickelt gemeinsam mit ti&m eine neuartige digitale Vermögensverwaltungsplattform, die es Kunden erlaubt, dort Einfluss zu nehmen, wo es darauf ankommt: in der Asset Allocation. Die Plattform, welche unter dem Namen clevercircles Anfang 2018 auf den Markt kommt, baut auf den Vorteilen von Robo-Advisorn auf und verknüpft damit erstmals die Möglichkeit, die Asset Allocation taktisch selber zu steuern und dabei die eigene Meinungsbildung mit selbst gewählten Vertrauenspersonen oder der Crowd abzustimmen. So kombiniert clevercircles innovativ die Intelligenz von Menschen mit der Effizienz von Maschinen.

clevercircles wird für andere Finanzmarktteilnehmer geöffnet und kann als einfache White Label Lösung integriert werden. Unter der Bezeichnung „crowd advice“ werden die B2B-Lösungen gemeinsam mit dem Partner ti&m angeboten und richten sich nicht nur an Banken, sondern auch an Versicherer, unabhängige Vermögensverwalter und weitere finanznahe Dienstleister.

Neue Wege in die Innovation
Während viele Finanzinstitute mit Fintechs in unterschiedlicher Form Kooperationen eingehen, hat sich die Banque CIC (Suisse) mit clevercircles für einen eigenen Weg entschieden. „Im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung gibt es viele ähnliche Lösungen, die alten Wein in neuen Schläuchen anbieten“, sagt dazu Thomas Müller, CEO der Banque CIC (Suisse): „Wir wollen aber mit unserer innovativen Lösung echten Mehrwert bieten. Mit clevercircles haben wir einen neuartigen Ansatz gefunden, von dem wir überzeugt sind, dass er neue Kundensegmente für kostengünstige und flexible Anlagen begeistern kann.“ Für die Umsetzung und Vermarktung hat sich die Banque CIC (Suisse) mit ti&m zusammengetan, die als kompetenter und etablierter Umsetzungspartner den Betrieb und bei White Label Kunden auch die Implementierung sicherstellt.

Kundenbedürfnisse ernst nehmen
Wenn es um die Verwaltung von Vermögen geht, wünschen sich Schweizerinnen und Schweizer1 neben einer einfachen und günstigen Lösung, vor allem die Möglichkeit, regelmässig über ihre Portfolio-Zusammenstellung mitentscheiden zu können. Zwei von drei befragten Personen erachten dies als wichtig, in der jüngeren Generation sind es sogar 74%. Damit ist dies eines der wichtigsten Kundenbedürfnisse und steht deshalb im Zentrum der neuen Plattform clevercircles. Mit clevercircles können Kunden ihre Anlageentscheide über einfache und intuitive Fragen regelmässig auf Stufe der taktischen Asset Allokation anpassen. Damit schliesst clevercircles die Lücke im digitalen Angebot der Banken zwischen automatisierten Vermögensverwaltungsmandaten und komplexen Tradingplattformen.


1 Studie der FHNW im Auftrag der Banque CIC (Suisse): Vermögensverwaltung: Untersuchung des Entscheidungsverhaltens unter Miteinbezug von Drittmeinungen. Online-Befragung durchgeführt von DemoSCOPE mit einer Stichprobe von 1020 Personen aus der Schweizer Bevölkerung. Die Messgenauigkeit beträgt +/-3.1% bei 95% Sicherheit.