Bild News Detail
Neuigkeiten 

Halbjahresabschluss der Banque CIC (Suisse): Starkes Wachstum im Anlagegeschäft

17.08.2017

Die Banque CIC (Suisse) wuchs im ersten Halbjahr 2017 deutlich und steigerte den Gesamterfolg um 8 Prozent auf CHF 62 Mio. Besonders erfreulich verlief das Anlagegeschäft, das im Jahresvergleich ein Nettoneugeld-Wachstum von über CHF 1.4 Mrd. verzeichnete. Der Halbjahresgewinn von CHF 13 Mio. lag klar über dem Vorjahresergebnis.

Im ersten Halbjahr 2017 hat die Banque CIC (Suisse) in allen Ertragspfeilern zugelegt. Der Zinserfolg konnte trotz anhaltend anspruchsvollem Zinsumfeld um 10.4 Prozent ausgebaut werden. Dies dank einer starken Volumenentwicklung und tiefen Risikokosten.

Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft stieg insbesondere aufgrund der deutlichen Zunahme im Anlagegeschäft, die sinkenden Erträge, zum Beispiel aus Kreditkommissionen, konnten so mehr als kompensiert werden. Ausschlaggebend dafür war die deutliche Zunahme an Mandaten und das höhere Depotvolumen.

Auch der Handelserfolg erhöhte sich um 9.6 Prozent auf CHF 4.9 Mio., unter anderem dank einer steigenden Kundennachfrage nach Währungsabsicherungen.

Insgesamt resultierte im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme des Gesamterfolgs um 8.0 Prozent auf CHF 61.9 Mio. Trotz des deutlichen Wachstums blieben die Kosten nahezu unverändert (-2.3%), wodurch der Geschäftserfolg mit CHF 17.1 Mio. markant höher ausfiel als im Vorjahr (+ 41.9%). Der Reingewinn kletterte auf CHF 13.3 Mio.

Die konsequente Umsetzung der Strategie als Privatbank mit einer individuellen Betreuung ihrer Kunden und als Universalbank mit einer breiten Produktpalette, die alle wichtigen Kundenbedürfnisse aus einer Hand abdecken kann, bewährt sich. Dank dem Fokus auf Unternehmer und ihre Unternehmen generiert die Banque CIC (Suisse) einen echten Mehrwert für Kunden mit komplexen Finanzbedürfnissen. Das seit Jahren anhaltende Wachstum bestätigt dies und erlaubt eine laufende Erhöhung des Marktanteils.

Die Voraussetzungen für die Fortsetzung des Wachstums und einen positiven Jahresabschluss der Banque CIC (Suisse) sind gegeben. „Wir verfügen über eine einzigartige Ausgangslage, denn wir sind klein genug, um rasch zu agieren, und wir sind gross genug, um komplexe Kundenbedürfnisse optimal abzudecken. In dieser Überzeugung wollen wir weiter in unsere Wachstumsstrategie investieren.“, hebt Thomas Müller, CEO der Banque CIC (Suisse), hervor. „Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie sehen wir im zweiten Halbjahr die Eröffnung einer neuen Niederlassung in St. Gallen vor, womit wir unseren Marktanteil weiter ausbauen möchten.“, ergänzt er.