Die richtige Anlagelösung ist eine Frage der Zeit

Die Märkte verändern sich rasch. Aktien bewegen sich im Sekundentakt nach oben und nach unten und selbst die Erwartungen an den Konjunkturverlauf eines Landes werden innerhalb eines Jahres mehrfach korrigiert.

Es sind nicht nur politische und wirtschaftliche Ereignisse, welche die Märkte kontinuierlich und bisweilen heftig beeinflussen. Neue Produkte kommen auf den Markt, andere verschwinden. Kaufempfehlungen für Aktien, Rohstoffe und Währungen wechseln sich ab und immer bleibt die Frage: Ist es jetzt an der Zeit zu investieren oder ist es bereits zu spät?


Zeit ist relativ

Ist eine Stunde eine lange oder eine kurze Zeit? Es kommt darauf an. Jede Antwort darauf ist individuell und hängt damit zusammen, was man in dieser Zeit erlebt und wie man sie wahrnimmt. Eine Stunde während der Ferien am Strand verfliegt im Nu, während die gleiche Dauer im stockenden Strassenverkehr kaum vorbeigeht. So verhält es sich auch bei Anlagen. Wie viel Zeit ich mir für die Beobachtung der Märkte nehme oder mit wie viel Zeit ich für die Erreichung meiner Anlageziele rechne, hängt ganz von meinen persönlichen Bedürfnissen, Präferenzen und Ressourcen ab. Es sind somit Anlagelösungen gefragt, die auch Ihre zeitlichen Vorstellungen miteinbeziehen.


Zeit ist begrenzt

Zeit ist zwar relativ, aber in jedem Fall begrenzt. Sie müssen sich damit auseinandersetzen, wie Ihre Anlageziele im begrenzten Zeitrahmen umsetzbar sind. Zu prüfen ist nicht nur Ihre Bereitschaft, Risiken einzugehen, sondern auch Ihre zugrunde liegende Fähigkeit dazu. Anhand dieser erhalten Sie ein auf Fakten basierendes, klares Bild, wie sich mögliche und zu erwartende Kursschwankungen auf Ihre Situation auswirken.


Zeit ist Geld

Zeit beeinflusst die Entwicklung Ihres Vermögens. Der Entscheid, zu welchem Zeitpunkt man in eine bestimmte Anlage einsteigt und wieder aussteigt, beeinflusst die erwartete Rendite bzw. das Risiko. Darüber hinaus hat der Zeitaufwand für die Bewirtschaftung des Wertschriftendepots Einfluss auf den langfristigen Anlageerfolg. Wenn man seine Geldanlagen regelmässig überwacht und entsprechende Risiken absichert bzw. Opportunitäten nutzt, kann sich das positiv auf die Wertentwicklung auswirken. Fakt ist, Geld anlegen ist anspruchsvoll und zeitlich aufwendig.


Wie viel Zeit nehmen Sie sich für Ihre Geldanlagen?

Es gibt Anleger, die sich die Zeit nehmen, sich ausführlich mit Finanz- und Wirtschaftsthemen zu beschäftigen. Andere delegieren diese anspruchsvolle Aufgabe an einen Anlagespezialisten oder holen für ihre Anlageentscheide zuvor die Meinung dieser Spezialisten ein. Die Delegation hat den Vorteil, dass nebst der Zeiteinsparung für den Anleger bei der Investition des Kapitals systematisch vorgegangen wird und emotional basierte Entscheide vermieden werden können. Selber entscheiden oder delegieren hängt von der persönlichen Präferenz ab – und von der Zeit, die Sie für das Anlegen Ihres Geldes zur Verfügung haben oder sich nehmen möchten.


Wichtig ist, dass hinter jedem Anlageentscheid eine im Voraus klar definierte Strategie steht, die auf den persönlichen Anlagezielen sowie der Risikofähigkeit bzw. -bereitschaft basiert.

image_cic-perspectives-0315_de
CIC perspectives 3/15

  • Volkswirtschaftliche Perspektiven: Impulse der Europäischen Zentralbank beginnen zu wirken
  • Kolumne: Die richtige Anlagelösung ist eine Frage der Zeit
  • Anlageberatung: Partnerschaftlich anlegen
  • Banque CIC (Suisse) engagiert sich für sehbehinderte Menschen