Blog

Finanzierungen für Unternehmer - Ein Expertenkommentar aus der Praxis

Die Wahl der richtigen Finanzierung kann massgeblich über den Unterneh-menserfolg mitentscheiden. Es gibt jedoch keine Patentlösung. Die beste Lösung ist stets auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens zuge-schnitten.

In den vergangenen Jahren ist das Angebot an unterschiedlichen Finanzierungsformen gewachsen, Leasing beispielsweise ist heute Standard für viele Investitionsvorhaben. Auch das Factoring und die Forfaitierung sind heute eine zunehmend bedeutende Form der Betriebsmittelfinanzierung. Auf Seiten der Unternehmer hat in der vergangenen Dekade parallel dazu eine Professionalisierung stattgefunden. Unternehmer wissen in der Regel gut Bescheid über die gängigsten Möglichkeiten und auch über die notwendigen Grundlagen, die erfüllt sein müssen, um eine Finanzierung zu erhalten. Die Studie zur Financial Literacy von Unternehmern bestätigt diese Entwicklung. Knapp ein Drittel der befragten Unternehmer sieht dennoch Optimierungspotential in der Finanzierung ihrer Unternehmen. Im Vergleich zum Cashmanagement und zum Devisenmanagement ist dieser Anteil tiefer, jedoch nicht minder relevant, wenn man sich die oftmals langfristigen Laufzeiten von Finanzierungen vor Augen hält.

Die richtige Finanzierungslösung ist immer die individuelle. Damit diese zustande kommt, braucht es einen Dialog und in den meisten Fällen eine strukturierte Beratung. So erstaunt es mich nicht, dass ein Drittel der befragten Unternehmer unzufrieden ist mit der Beratung durch die Bank. Unter Rechtsanwälten, Ärzten und Architekten geht der Anteil Unzufriedener gar bis 50%.

Wir verfolgen bei uns einen mehrstufigen Ansatz, der auf gegenseitiger Qualität und Transparenz beruht. Die Gegenseitigkeit ist elementar.

Ich erwarte von meinen Kunden umfassende Transparenz. Umgekehrt biete ich meinen Kunden von Beginn weg eine ebensolche Transparenz und informiere über unsere Kreditpolitik, unsere einem Kreditentscheid zugrundeliegenden Kriterien, die Berechnung der Konditionen und über die Abläufe. Wir legen Wert auf Qualität: Dies äussert sich beispielsweise darin, wie viel Zeit wir uns nehmen, unsere Kunden zu beraten. Wir nehmen uns die Zeit, ganzheitlich zu beraten, das heisst, wir ziehen alle Aspekte mit ein; vom Liquiditäts- und Devisenmanagement über Anlagen bis hin zum Zahlungsverkehr und der Steuersituation.

Im Rahmen der Studie wurden die Unternehmer gefragt, was sie sich konkret von ihrer Bank wünschen. Flexibilität und eine aktivere Beratung waren die häufigsten Antworten und nicht wie man annehmen könnte, die Konditionen. Was ich daraus lese deckt sich mit meiner Erfahrung und offenbart signifikante Opportunitäten bei vielen Unternehmen. Eine Frage aus der Studie illustriert diesen Punkt konkret: Im Rahmen der Studie wurden die Unternehmer befragt, welcher Zinssatz höher ist, derjenige für ein Kontokorrentkredit oder für einen festen Vorschuss. Lässt man die Treuhänder weg, haben zwischen 42% (Industrieunternehmen) und 72% (Architekten) der befragten Unternehmer mit „weiss nicht“ oder falsch mit „Fester Vorschuss“ geantwortet. Der Feste Vorschuss ist jedoch günstiger als der Kontokorrentkredit. Gut beratene Unternehmer kennen den Unterschied. Deshalb ist der Wunsch nach aktiverer Beratung und flexibler Lösungserbringung richtig.

Meine konkreten Tipps an Unternehmer:

  • Zeigen Sie Ihre finanzielle Situation vollständig und transparent. Gehen Sie so früh wie möglich auf Ihre Bank zu, wenn sich etwas daran ändert. Je umfassender und rascher die Bank informiert ist, desto vielfältiger sind die Optionen und desto besser die Lösung.
  • Fragen Sie ungeniert nach der Kreditpolitik einer Bank. Ein Kreditprozess ist für alle Parteien aufwändig und es lohnt sich deshalb, die Erwartungen und Möglichkeiten frühzeitig abzustecken.
  • Wir sehen eine Kundenbeziehung als langfristige Partnerschaft. Auf dieser Basis können wir unsere Kunden ganzheitlich beraten und dabei so flexibel wie möglich sein. Denken Sie langfristig, es lohnt sich.
  • Nicht jede Bank passt zu jedem Unternehmen und das ist gut so. Klären Sie ab, ob die Bank zu Ihnen passt, fragen Sie auch informell nach einer Einschätzung.