News

Starker Jahresabschluss 2014: Banque CIC (Suisse) steigert Gewinn und gewinnt neue Kunden

In ihrem 105. Geschäftsjahr verzeichnete die Banque CIC (Suisse) eine erfreuliche Geschäftsentwicklung. In einem anspruchsvollen Umfeld hat die Banque CIC (Suisse) neben Privatkunden vor allem auch Unternehmer und Unternehmen als neue Kunden gewinnen können, was sich sowohl in einer Zunahme der Kundengelder um CHF 626 Mio. (+22.6%) als auch in einer Zunahme der Kundenausleihungen um CHF 365 Mio. (+7.8%) zeigt. Während die Bilanzsumme insgesamt um über 15 Prozent zunahm, steigerte die Banque CIC (Suisse) ihren Jahresgewinn um gute 19% auf CHF 6.35 Mio. Die Banque CIC (Suisse) hat zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und neue Stellen geschaffen, womit sie ihren gezielten Wachstumskurs in der Schweiz fortsetzt und in die Zukunft investiert.

Anhaltendes Bilanzwachstum bei ausgezeichneter Risikosituation

Die Bilanzsumme stieg im Berichtsjahr um 16.1 Prozent auf CHF 6.2 Mrd. an. Dabei erhöhten sich die Hypothekarforderungen um CHF 286 Mio. und die Forderungen gegenüber Kunden um CHF 79 Mio. Dieses Kreditwachstum wurde durch Kundengelder refinanziert, wobei die Spargelder erneut um über CHF 500 Mio. zunahmen und die übrigen Verpflichtungen gegenüber Kunden CHF 1 877 Mio. erreichten. Das Wachstum wurde unter Einhaltung unserer bewährten Risikopolitik mit einer vorsichtigen Kreditvergabe erreicht, was in der unverändert günstigen Risikosituation unserer Bank erkennbar ist.

Höherer Geschäftsertrag mit starkem Zinsgeschäft

Mit einem Total von CHF 97.5 Mio. konnte der Erfolg aus dem ordentlichen Bankgeschäft wiederum gesteigert werden. Mit CHF 58.4 Mio. und einem Wachstum von knapp zwölf Prozent entwickelte sich das Zinsgeschäft gut und stellt den wichtigsten Ertragspfeiler der Bank dar. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft ist mit CHF 27.8 Mio. zufriedenstellend. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft ging aufgrund der tiefen Volatilitäten am Devisenmarkt und reduzierter Kundenaktivitäten leicht zurück. Der Personalaufwand stieg durch den Ausbau des Personalbestandes im Rahmen der Wachstumsstrategie deutlich. Auch bei den Sachkosten führten einmalige Informatik- und Beratungskosten zu einer Zunahme.

Strategische Ausrichtung als Privatbank unter den Universalbanken

Die Banque CIC (Suisse) positioniert sich mit ihrem Profil als Privatbank unter den Universalbanken als einzigartige Alternative im Schweizer Bankenmarkt. Sie überzeugt durch ihr breites Produktangebot und ihre Einbindung in eine starke internationale Gruppe sowie durch ihre umfassende Beratung in einem sehr persönlichen Rahmen. Mit rund 330 Mitarbeitenden und mit Standorten in allen Landesteilen verfügt die Bank über jene menschliche Grösse und Nähe, die eine echte Partnerschaft zwischen Bank und Kunde erlaubt. Die Bank begleitet Unternehmer und ihre Unternehmen sowie Privatkunden durch alle Phasen ihres finanziellen Lebens und verbindet die unterschiedlichen Bedürfnisse in einer individuellen Gesamtlösung. Mit dieser Strategie konnte die Banque CIC (Suisse) auch 2014, trotz intensivem Wettbewerb, ihre Kundenbasis erneut und kontinuierlich ausbauen.

Ausblick

Auch in Zukunft soll die Wachstumsstrategie mit internem und allenfalls externem Wachstum fortgesetzt werden. Trotz der Turbulenzen aufgrund der Aufhebung des Euro-Mindestkurses und der Einführung substantieller Negativzinsen durch die Schweizerische Nationalbank erwartet die Banque CIC (Suisse) für 2015 eine unverändert positive Geschäftsentwicklung.