QR-Rechnung

Im Zuge der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs in der Schweiz werden die roten und orangen Einzahlungsscheine per 30. Juni 2020 durch die QR-Rechnung ersetzt.

Vorteile der QR-Rechnung

Alle auf-/zuklappen
Für Rechnungsempfänger
Für Rechnungssteller

Was ändert sich?

Das Erkennungsmerkmal der QR-Rechnung ist der Swiss QR Code, der alle zahlungsrelevanten Informationen enthält. Der Rechnungsempfänger scannt einfach den QR Code im Zahlteil mit seinem Smartphone, seiner PC-Kamera oder einem speziellen Scanner und braucht die Zahlung anschliessend, ohne zusätzliche Eingaben im E-Banking nur noch freizugeben.

 

Ebenso kann die QR-Rechnung im E-Banking erfasst, am Bankschalter oder bei der Post beglichen werden.

Alle auf-/zuklappen
Rechnung mit QR-IBAN
Rechnungen mit IBAN

Was ist zu tun?

Für Privatpersonen gibt es aktuell noch keine Änderungen. Es besteht kein Handlungsbedarf. Für Unternehmen gilt: Die QR-Rechnung wird per 30. Juni 2020 schweizweit eingeführt. Sie löst nach einer Übergangsfrist die roten und die orangen Einzahlungsscheine ab. Während der Übergangsphase können sowohl die heutigen Einzahlungsscheine als auch die QR-Rechnung für die Rechnungsstellung verwendet werden.

 

Jedes zahlungspflichtige Unternehmen muss ab dem 30. Juni 2020 seine QR-Rechnungen mit allen Datenelementen bezahlen können. Unternehmen, die Rechnungen mit Einzahlungsscheinen erstellen, müssen Ihre Druckvorlagen entsprechend umstellen und dafür sorgen, dass das Faktura-System die QR-Codes produzieren kann.

 

> Factsheet "Die neue QR-Rechnung"

 

Der Anpassungsbedarf ist abhängig von Ihrer Hard- und Softwareinfrastruktur. 

 

In der CIC eLounge der Bank CIC können ab dem 30. Juni 2020 sowohl rote und orange Einzahlungsscheine als auch QR-Rechnungen erfasst werden.

Alle auf-/zuklappen
Sie sind Rechnungssteller
Sie sind Rechnungsempfänger